The Future of Demonstration

Season 2 PASSION: 20.– 25. Oktober 2018

Episoden »
Leitmotiv »     

FORMAT




The Future of Demonstration nimmt Anleihe am Format populärer Fernsehserien mit ihren Seasons und Episodes. Jede Season betrachtet ihr Leitmotiv wie durch ein Prisma, spaltet es in Episoden auf, um diese wieder in vielfältigen Beziehungen zu verbinden. Die Episoden sind Plattformen, auf denen sich unterschiedliche Kunstgattungen und Diskurse performativ verschränken.

Wir lehnen die klassische Trennung von Kunst und Theorie in Ausstellung, Konferenz und Dokumentation ab. Stattdessen stellen wir gemeinsame Imagination in den Vordergrund – die Mitwirkenden arbeiten auf Basis ihrer jeweiligen Kompetenzen und Erfahrungen zusammen. Sie bilden Allianzen, um gemeinsam der Frage nachzugehen, was die Formate, Werkzeuge, Diskurse und Plattformen der Kunst des 21. Jahrhunderts vermögen.

Wir verstehen Kunst, Theorie, Wissenschaft und Technologie nicht als getrennte Felder, sondern als essentielle Bereicherung für eine postdisziplinäre Praxis, die sich als Forum der Auseinandersetzung versteht, um Fragen und Entwicklungen der Zeit jenseits von Disziplinengrenzen zu erörtern.


Jede Episode ist performativer Raum, installatives Setting, künstlerisches Environment, Diskursraum und Filmset. Die Episoden stehen für je zwei Tage im Zentrum des Geschehens, sind aber während der gesamten Dauer präsent. Sie verbinden sich zu einem Setting, das unterschiedliche Perspektiven öffnet.

Filmformat – Streaming als Kunstform

Filmische Werke, die live auf OKTO TV gesendet und im Internet gestreamt werden, begleiten die performativen Abendveranstaltungen jeder Episode. Die Filme sind nicht dokumentarisch zu verstehen, sondern als eigenständige künstlerische Arbeiten, die Streaming als Kunstform realisieren. Sie werden von einer Film- bzw. VideokünstlerIn in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Episode-Team, Filmprofis und OKTO TV umgesetzt.

The Future of Demonstration ersetzt die klassische Dokumentation mit einer künstlerischen Web-Serie, die aus 2 Seasons mit 8 Episoden besteht. Die Filme bleiben auf OKTO TV sowie der Website von The Future of Demonstration nach Ende der Kunstserie abrufbar.

Link zu Season 1 VERMÖGEN, 2017

Konzept und Format von The Future of Demonstration wurden von den KünstlerInnen Sylvia Eckermann und Gerald Nestler entwickelt. Gemeinsam mit Maximilian Thoman wurden daraufhin die Leitmotive und die thematische Ausrichtung erarbeitet. Als künstlerische LeiterInnen laden Eckermann, Nestler und Thoman die Kernteams der Episoden ein. Sie unterstützen den Entwicklungsprocess und gemeinsam mit dem Team der Kunstserie die Umsetzung der Projekte.