The Future of Demonstration

KONTAKT

contact@theoriesinmind.net

Neulinggasse 9, A-1030 Wien

 

Mailingliste:
     
 

 

Team

 

Idee & künstlerisches Konzept:
Sylvia Eckermann,
Gerald Nestler

künstlerische Leitung:
Sylvia Eckermann,
Gerald Nestler,
Maximilian Thoman

Produktion:
Fina Esslinger

Technische Leitung:
Bela Eckermann

Assistenz:
Laura Eichenseer
Larissa Mohr
VIDEO:
Thomas Planitzer,
Jakob Hütter

Streaming:
Michael Loizenbauer

Licht:
Tom Barcal

Ton:
Vladi Tchapanov

Social Media:
Rosie Pilz

EXPERT ADVISING:
Thomas Jelinek (Dramaturgy)
Presse: LINK
TIM. theoriesinmind

 

SET UP: Plan B. SUPPORT: Benjamin Dembek, Martin Fricker, Carmela Migliozzi, Josephine Turba. CATERING: Bettina Hradecsni.

 


Sylvia Eckermann lebt und arbeitet als Künstlerin in Wien. In Ihren Arbeiten kulminieren langjährige formal-mediale künstlerische Auseinandersetzungen in kritischen Reflexionen zur Gegenwart. Sie zeigen Inszenierungen von Information in binären und physischen Umgebungen, die individuelle wie ökonomische Verstrickungen strukturieren. Neben anderen Preisen und Stipendien erhielt sie 2014 den erstmals vergebenen Medienkunst-Preis der Stadt Wien und wurde 2018 mit dem Österreichischen Kunstpreis für Medienkunst ausgezeichnet. Link
Gerald Nestler verbindet theoretische Recherchen mit künstlerischen Mitteln, um die Erzeugung gesellschaftlicher Realität durch Modelle, Technologien und Fiktionen der Finanzmärkte und anderer algorithmischer Praxen zu untersuchen. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist er als Autor und Vortragender tätig, u. a. als Herausgeber der KUNSTFORUM INTERNATIONAL Bände 200/201 zu Kunst und Wirtschaft und des MERVE Bandes Making of Finance. Er promovierte am Centre for Research Architecture, Goldsmiths, University of London (PhD). Link
Maximilian Thoman studiert Philosophie und lebt in Innsbruck und Wien. Er ist künstlerischer Leiter des Vereins mkt – Büro für intermedialen Kommunikationstransfer und Vorstandsmitglied des spartenübergreifenden Innsbrucker Kulturvereins p.m.k – Plattform mobile Kulturinitiative. Neben diversen kuratorischen Tätigkeiten zu Ausstellungsprojekten und Vortragsreihen ist er seit Dezember 2015 im editoral board des Online Magazins continent. (continentcontinent.cc). Link