LEITMOTIVFORMATEPISODENPROGRAMM
Episode 1

GROUND TRUTH
FORENSIC ARCHITECTURE

  1. The al-Araqib Museum of Struggle
    31. Oktober - 1. November, 2017
Episode 2

ALIEN INTROSPECTION

  1. Xenofeminismus, Robotik und maschinisch-promiskuitive Kreaturen
    2.- 3. November, 2017
Episode 3

NAURUTICA

  1. Synthetic Future Islands & the Tragedy of Outer Space
    4.- 5. November, 2017
Episode 4

LIVERATION. PROMETHEUS DELIVERED

  1. Biotechnologische Zukunftsschau als konzeptuelle Narration
    6.- 7. November, 2017
Episode 5

PROOF-OF-BURN

  1. Burning Money. Burning Value. Burning Trust
    8.- 9. November, 2017

Die Filme sind auf den jeweiligen Seiten der Episoden zu sehen.

Season 1 VERMÖGEN in Bildern »


The Future of Demonstration ist eine auf zwei Jahre angelegte Kunstserie mit 2 Seasons und je 5 Episodes, mit den Leitmotiven VERMÖGEN 2017 und PASSION 2018.

Season 1 VERMÖGEN: 31. Oktober – 11. November 2017,
Ort: REAKTOR, Wien / live stream: OKTO TV


Im Jahr 2017 unserer Zeitrechnung stehen wir auf dem Planeten Erde vor einer Fülle an Problemen und Herausforderungen. Wir haben aber auch eine Menge Wissen und Ressourcen, um diese zu meistern. Man könnte auch sagen, wir haben eine Menge Vermögen – in mehrfachem Wortsinn. Mit dem Begriff „Vermögen“ in seiner Mehrdeutigkeit sowie der Frage, wie dieses Vermögen gemeinschaftlich genutzt werden kann, beschäftigt sich The Future of Demonstration. Im Zentrum stehen Interaktionen von Kunst, Technologie und Gesellschaft, die neue künstlerische Formate hervorbringen sollen. „Demonstration“ wird dabei im Sinne der Technologie als „präsentieren, weiterentwickeln“, der Pädagogik als „vorzeigen, deutlich machen“, und der Politik als „für etwas eintreten“ verstanden. Es geht also darum, wie neue technische und gesellschaftliche Entwicklungen forciert und weitergetrieben werden.

Die Karten des Vermögens werden heute neu gemischt. Besitz und Verwertung von Daten begründen neue Vermögen, Algorithmen und Automatisierung dringen tief in gesellschaftliche Prozesse ein. Unsere Wirklichkeit beruht zunehmend auf quantitativen Modellen, die Realität simulieren und vorausberechnen. Macht vermittelt sich immer weniger über klassische repräsentative Formen, sie agiert zunehmend mittels performance-basierter Evaluierung. Im Informationskapitalismus verschieben sich die Handlungsräume und selbst kritisches Denken als Mittel der Infragestellung wird für Wettbewerbsvorteile politischer und wirtschaftlicher Akteure instrumentalisiert.

The Future of Demonstration stellt diese Entwicklungen nicht nur in Frage – vielmehr geht es uns darum, Bilder, Geschichten, und Techniken zu (er)finden, zu sammeln und zu teilen, die als Gegenentwürfe zu den umfassenden Modellen kompetitiver Wirklichkeitssimulation dienen können.

Gemeinsam wenden Künstlerinnen, Aktivisten, Architektinnen, Filmemacher, Theoretikerinnen, Wissenschaftler und andere Expertinnen Strategien an, die den kritischen Rahmen zeitgenössischer Kunst hinter sich lassen. Sie untersuchen forensisch die Quellen und Konsequenzen von Gewalt oder spüren ideologische Sollbruchstellen auf. Sie treiben ihre Vorstellungen ins Extrem künstlerischer Imagination, entwerfen Fiktionen einer völlig anderen Wirklichkeit, die sie aus den neuesten technologischen und wissenschaftlichen Entdeckungen herausdestillieren. Und sie schaffen eine neue Währung und mithin neues Vermögenspotential.

VERMÖGEN ist aber nicht nur das Leitmotiv, es ist auch die bestimmende, emphatische Energie dieses kollektiven Experiments. Die Kunstserie ist somit eine Einladung an Mitwirkende und Publikum, gemeinsam spannungsvolle und gleichzeitig unterhaltsame Demonstrationen zu feiern. Und dabei auszuloten, was wir miteinander tun und erreichen können.

Season 1 VERMÖGEN 31. 10. – 11. 11. 2017
ORT: REAKTOR Geblergasse 40, 1170 Wien
Idee & künstlerisches Konzept: Sylvia Eckermann, Gerald Nestler
Künstlerische Leitung: Sylvia Eckermann, Gerald Nestler, Maximilian Thoman